Über uns

Mit neuer Energie gemeinsam Zukunft gestalten

uber_uns_4

Energie ist das Thema unserer Zeit. Der Energiebedarf moderner Gesellschaften verzeichnet ein stetiges Wachstum. Im Gegenzug werden fossile Brennstoffe als Ressource zunehmend knapper. Eine nachhaltige Energieversorgung muss ökologisch vertretbar und ökonomisch zumutbar sein – Energie ist Leben.

Wir, die Inselwerke eG,

  • sind ein Wirtschaftsunternehmen,
  • entwickeln Erneuerbare Energie-Projekte in den Bereichen Strom- und Wärmeerzeugung,
  • bringen diese Projekte zur Umsetzung,
  • betreiben Erneuerbare-Energie-Anlagen (Wärme, Strom),
  • entwickeln Energieeinsparkonzepte.

Global denken – regional handeln: Die Genossenschaft

 

usedomWir, die Inselwerke eG, sind eine Energiegenossenschaft, Projektentwicklungs- und Betreibergesellschaft im Bereich der Erneuerbaren Energien, die ihren Mitgliedern ermöglicht, sich ideell und finanziell in die nachhaltige Gestaltung der Region Insel Usedom mit angrenzendem Festland einzubringen. Wir unterscheiden uns von anderen Unternehmen in dieser Branche durch diesen definierten regionalen Bezug. Als Genossenschaft sind wir zudem ein bürgergetragenes Unternehmen. So können wir Bürger durch erweitertes Mitgestaltungsrecht aktiv vor Ort von der Energiewende profitieren und deren Chancen für die Demokratisierung der Energieversorgung nutzen.

Während sich für unsere Partner (Kommunen, Gewerbetreibende) langfristig stabile und vergleichsweise günstige Energiepreise lohnen, investieren wir in die regionale Wertschöpfungskette und in eine umweltschonendere Energieinfrastruktur vor Ort. Die auf Rentabilität ausgerichteten Projekte sichern mindestens den inflationsausgleichenden Werterhalt der Einlagen.
 Vor dem Hintergrund steigernder Energiekosten und somit wachsendem Anteil an den Ausgaben privater und kommunaler Haushalte wird der Handlungsdruck, auf langfristig günstigere Alternativen umzusteigen, gerade im ländlichen Raum, immer größer. Insbesondere kommt dem Wärmebereich eine wesentliche Bedeutung zu, da dadurch in den Haushalten der größte Energiebedarf entsteht, während gleichzeitig der Anteil der Erneuerbaren Energien hier mit 11% (Stand: 2011; BMU) noch sehr gering ist. Dass bei den BürgerInnen und Kommunen ein zunehmendes Interesse besteht, die Chancen der dezentralen Energieversorgung zu nutzen, zeigt die u.a. sprunghafte Entwicklung von Bioenergiedörfern und Energiegenossenschaften in den vergangenen Jahren. Wir agieren als Schnittstelle zwischen dem Bedarf an regenerativer Energieversorgung einerseits und mangelndem Eigenkapital kommunaler oder gewerblicher Energieverbraucher andererseits.

Die Erarbeitung von Projekten und Energiekonzepten erfolgt bei uns auf der Basis der Prinzipien:

  • Energieeinsparung, denn Energie, die nicht verbraucht wird, muss auch nicht erzeugt werden,
  • Beitrag zum Klimaschutz,
  • langfristige Verfügbarkeit und Preisstabilität der Rohstoffe,
  • Begrenzung des Biomasseeinsatzes und des daran gekoppelten Flächenverbrauchs auf das Notwendigste,
  • finanzieller Gewinn, sowohl für die Energieabnehmer als auch für die Mitgieder.