Im Jahr 2013 gr├╝ndeten zehn Usedomerinnen die Energiegenossenschaft Inselwerke eG. Ihr Anliegen war es, in ihrer (Insel)Region mit Hilfe der Erneuerbaren Energien gemeinschaftlich Impulse f├╝r eine zukunftsf├Ąhige Entwicklung zu setzen. Wichtig war ihnen dabei, andere B├╝rgerinnen auf einfache Weise zum Mitmachen einladen zu k├Ânnen und unabh├Ąngig von der Kapitaleinlage gleichberechtigt miteinander umgehen zu k├Ânnen. Anf├Ąnglich als ehrenamtliches Projekt gestartet, arbeiten heute 15 Mitarbeiterinnen f├╝r die Belange der Genossenschaft. Das Anliegen, Impulsgeberinnen zu sein, haben sich die Inselwerkerinnen bewahrt; es ist auch heute noch Motor und Bindeglied der inzwischen ├╝ber 120 Mitglieder.

// Die Inselwerkler*Innen //

Die Strukturen einer Genossenschaft sind im Genossenschaftsgesetz geregelt. Im Zentrum der Genossenschaft stehen die Mitglieder und ihre Bedarfe (F├Ârderzweck). Sie finden sich mindestens einmal im Jahr in der Generalversammlung zusammen, um sich von der Gesch├Ąftsf├╝hrung ├╝ber das vergangene Wirtschaftsjahr berichten zu lassen und den Jahresabschluss zu beschlie├čen. Wie in anderen Gesellschaftsformen auch, gibt es bei den Inselwerken Gremien, die die Geschicke der Genossenschaft kontinuierlich lenken und verantworten (Vorstand) und die Interessen der Mitglieder gegen├╝ber dem Vorstand (Aufsichtsrat) vertreten. Alle Gremienmitglieder sind auch Mitglieder der Genossenschaft.

Der Vorstand

Der Vorstand der Inselwerke besteht aktuell aus drei Mitgliedern. Er wird f├╝r vier Jahre gew├Ąhlt. Der Vorstand ist f├╝r die operative Umsetzung der Genossenschaftsstrategie verantwortlich und arbeitet dabei eng mit dem Aufsichtsrat zusammen. Er ist auch der Hauptansprechpartner f├╝r potenzielle Projektpartner und steht Ihnen f├╝r Ihre Anfragen gerne zur Verf├╝gung.

Frank Haney

Technische Leitung

Bei den Inselwerken begeistert mich, dass wir unsere eigenen Ideen und ├ťberzeugungen bis hin zur Inbetriebnahme tats├Ąchlich umsetzen k├Ânnen. Wenn wir einen Standort f├╝r eine Anlage gut finden, dann wird sie meistens auch Realit├Ąt.

Ren├ę Tettenborn

Marketing und Vertrieb

Bei den Inselwerken finde ich die M├Âglichkeit, die Energiewende in Form realer Projekte wirtschaftlich und klimagerecht umzusetzen. Wir sind Teil einer genossenschaftlichen Gemeinschaft, die es schafft, Ladenetze und Carsharing in B├╝rgerhand zu organisieren. Ich finde es wichtig, einen b├╝rger-schaftlichen Gegenentwurf zu den gro├čen Konzernen zu schaffen. Und wir sind mittendrin.

MADLEN HANEY

Organisationsentwicklung und -verwaltung

Mich motiviert der Ansatz, gemeinsam mit anderen Menschen an dem Umbau der Gesellschaft zu mehr Nachhaltigkeit mitzuwirken. Es ist auch faszinierend, eine Organisation, ein Unternehmen eigenverantwortlich aufbauen und gestalten zu k├Ânnen. Besonders sch├Ątze ich unser generationen├╝bergreifendes Team, dessen gemeinsame Vision und Zusammenhalt die Inselwerke so manche H├╝rde nehmen lassen.

Unser Team

Photovoltaik (PV)

philipp Franz

Projektentwicklung PV

Folgt in K├╝rze.

Isaac Friesen

Projektentwicklung PV

Folgt in K├╝rze.

Elias Gottstein

Projektadministration PV

Folgt in K├╝rze.

Yoshua

Fachkraft Elektroinstallationen

Folgt in K├╝rze.

Sandro

Montage PV

Folgt in K├╝rze.

Julia M├╝gel-Aks├ťnger

Projektentwicklung PV

Folgt in K├╝rze.

Moritz Sanne

Bauleitung Dach-PV

Folgt in K├╝rze.

Manja Woitunik

Projektentwicklung Freifl├Ąchen-PV


Folgt in K├╝rze.

Ladeinfrastruktur (LIS)

Lorenz Bauer

Technische Betriebsleitung LIS

Folgt in K├╝rze.

Louis Gaida-Ernst

Second-Level-Support

Folgt in K├╝rze.

Burgunde Liewald

Projektadministration LIS

Folgt in K├╝rze.

maik Lindemeier

Projektentwicklung LIS

Folgt in K├╝rze.

Dirk radke

Projektentwicklung Nord

Folgt in K├╝rze.

Unternehmensadministration

Stefan krajci

Organisationsentwicklung und -verwaltung

Es freut mich, dass ich durch meine Arbeit bei den genossenschaftlich aufgestellten Inselwerken die M├Âglichkeit bekomme, mich direkt in den aktuell schlagkr├Ąftigsten Klimaschutzbereichen engagieren zu k├Ânnen. Zus├Ątzlich habe ich viel Freude an meinen sehr vielseitigen T├Ątigkeitsbereichen, welche sich von Buchhaltungsaufgaben bis hin zur praktischen PV-Installation erstrecken.

Der Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der Inselwerke besteht derzeit aus vier Mitgliedern, die jeweils alle zwei Jahre durch die Generalversammlung neu gew├Ąhlt werden. Seine Hauptaufgabe liegt in der Kontrolle des Vorstandes. Bei den Inselwerken stehen Vorstand und Aufsichtsrat auch au├čerhalb der Generalversammlung im regelm├Ą├čigen Austausch. Dieser bildet eine wichtige S├Ąule unserer Arbeit. Wir m├Âchten Ihnen den Aufsichtsrat der Inselwerke im Folgenden kurz vorstellen:

Dr. Rainer Sauerwein

Aufsichtsratsvorsitzender

Der promovierte Physiker (Hochenergiephysik) Rainer Sauerwein arbeitete 24 Jahre in der Siemens Zentralabteilung Forschung & Technik, die letzten Jahre im Forschungsumfeld des ÔÇÜSmart GridÔÇÖ, dem zuk├╝nftigen intelligenten Energienetz. Ein Schwerpunkt der nationalen und internationalen Forschungsprojekte war, neue Verfahren zur autarken Steuerung von regionalen Mikrozellen zu entwickeln. Er war auch im Ruhestand noch mehrere Jahre als Consultant f├╝r Siemens t├Ątig. 2011 gr├╝ndete er zusammen mit anderen engagierten B├╝rgern in Bayern die Energiegenossenschaft F├╝nfseenland eG und war die letzten zwei Jahre vor seinem Umzug nach Usedom Mitglied des Vorstands. Hier auf der Insel hofft er, einen Beitrag zur Erfolgsgeschichte der Inselwerke eG leisten zu k├Ânnen, die Energielandschaft Usedoms und der Region zukunftsf├Ąhig umzubauen.

Stefan Voigt

Aufsichtsratsmitglied

Der Dipl.-Ing. (Elektrotechnik) Stefan Voigt hat seinen Fokus bereits w├Ąhrend seines Studiums auf die erneuerbaren Energien ausgerichtet. So arbeitete er als Student bei einem Solarmodulhersteller und engagierte sich Privat bei der Birne e.V., wo er verschiedene Ausstellungen und Veranstaltungen mit organisiert und umgesetzt hat. Nach seinem Studium setzte er seine Anstellung bei dem Solarmodulhersteller zun├Ąchst fort. Anschlie├čend arbeite er 4,5 Jahre bei einem Bahnzulieferer und wechselte 2017 in das Ingenieurb├╝ro ergo sun, wo er sich wieder vermehrt um den Einsatz der erneuerbaren Energien k├╝mmert. Ihm ist es wichtig, dass das Wissen ├╝ber die neuen Technologien in der Energiewandlung und der Mobilit├Ąt aufgegriffen, ├╝bermittelt und umgesetzt werden und sich die Lebens- und Umweltqualit├Ąt dadurch steigern.

Christian Strahl

Aufsichtsratsmitglied

Folgt in K├╝rze.

Dr. rer. nat. Bernd Giese

Aufsichtsratsmitglied


Bernd Giese besch├Ąftigt sich am Institut f├╝r Sicherheits- und Risikowissenschaften (ISR) der Universit├Ąt f├╝r Bodenkultur (BOKU) in Wien mit der nachhaltigen und risikoarmen Gestaltung der Bio- und Nanotechnologie. Nach insgesamt einem Jahrzehnt der Grundlagenforschung zur Aufkl├Ąrung molekularer Mechanismen von Entz├╝ndungen und Infektionen an der RWTH Aachen und der Universit├Ąt Greifswald wechselte er an die Universit├Ąt Bremen, um sich mit den Ausl├Âsern von sch├Ądlichen Umweltwirkungen und Konzepten der Technikfolgenabsch├Ątzung zu besch├Ąftigen. 2016 begann er am ISR den Bereich f├╝r Bio- und Nanotechnologie aufzubauen. Aufgrund der Energiewende spielt das Thema Energie auch in seinen Projekten zu neuen Materialien und der Biotechnologie mittlerweile eine gro├če Rolle.
Dr. Bernd Giese lebt seit 2005 in Greifswald. Nach einem mehrj├Ąhrigen, letztendlich erfolgreichen Engagement gegen die Errichtung eines Steinkohlekraftwerks im benachbarten Seebad Lubmin ist er froh, sich bei den Inselwerken f├╝r die Verbreitung erneuerbarer Energien einsetzen zu k├Ânnen.

Hier geht’s lang

// Mitmachen //

Herzlich willkommen!

Sie w├╝nschen sich die Energiewende vor der Haust├╝r? Sie wollen die Geschicke Ihrer (Urlaubs)Region selbst in die Hand nehmen? Dann seien Sie dabei, wenn wir die Energielandschaft Usedoms zukunftsf├Ąhig umbauen!

Mit Ihrer Einlage r├╝sten die Inselwerke die Stra├čenbeleuchtung der Insel auf LED um, gewinnen Sonnenstrom und schaffen eine ├Âkostrombasierte Ladeinfrastruktur f├╝r Elektroautos auf und zur Insel.

Mit der Einlage von mind. 250 ÔéČ (1 Gesch├Ąftsanteil) werden Sie Mitglied und k├Ânnen sich auch ideell in die Gestaltung der Inselwerke einbringen, indem Sie

  • j├Ąhrlich an der Generalversammlung teilnehmen, Einblick in die wirtschaftliche Situation der Inselwerke gewinnen und ├╝ber die strategische Ausrichtung unterrichtet werden
  • j├Ąhrlich den Aufsichtsrat w├Ąhlen
  • alle vier Jahre den Vorstand w├Ąhlen
  • Projekte vorschlagen
  • sich am Management der Inselwerke aktiv beteiligen

Als Inselwerker profitieren Sie von

  • einem Netzwerk kompetenter Menschen, die sich f├╝r die Region und f├╝r erneuerbare Energien engagieren,
  • sichtbare Projekte in Ihrer (Urlaubs-)Region,
  • regelm├Ą├čigen Angeboten f├╝r projektbezogene Nachrangdarlehen sowie
  • verg├╝nstigten Konditionen f├╝r die Teilnahme an Veranstaltungen der Inselwerke.

Ihre Investition ist bei den Inselwerken gut aufgehoben, denn

  • Sie investieren bei uns in konkrete genossenschaftliche Projekte ohne spekulativen Charakter.und erhalten regelm├Ą├čigen Einblick in die wirtschaftliche Situation Ihrer Genossenschaft,
  • f├╝r die Einlage gibt es unabh├Ąngig von deren H├Âhe genau eine Stimme. Somit kann kein finanzstarker Investor die anderen Inselwerker ├╝berstimmen,
  • Sie haben ein Mitspracherecht und k├Ânnen auch eigene Projekte einbringen,
  • Sie haften im Falle einer Insolvenz nicht mit Ihrem Privatverm├Âgen, sondern ausschlie├člich mit Ihrer Einlage und
  • Sie k├Ânnen Ihre Anteile jederzeit weiterver├Ąu├čern

Falls Sie weitere Fragen haben, finden Sie Antworten sowohl in unserer Satzung als auch in unserem FAQ-Bereich oder gern auch in einem pers├Ânlichem Gespr├Ąch. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Ansprechpartner Mitgliederbetreuung: Dr. Rainer Sauerwein

Telefon:  0152 ÔÇô 536 70 823 Mail an: mitglieder [bei] inselwerke.de

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner