Am Freitag startet der 3. Berlin-Usedom eCorso !

Die Tour bringt E-Mobilitätsbegeisterte mit und ohne eigene Erfahrung zusammen, vermittelt die Idee und praktische Umsetzung eines flächendeckenden bürgergetragenen Ladenetzes und gewährt darüberhinaus als eine Art „Schaufenster der Region“ Einblick in die Angebote unserer regionalen Standortpartner.

Los geht es am Freitag, 29. Juni, ab 09:30 auf dem Gelände des STIC in Strausberg. Nach einer Begrüßung durch die Organisatoren führt die Tour  an diesem Tag durch die Märkische Schweiz (Rehfelde, Buckow, Letschin) bis in den Barnim nach Liepe. Am Samstag setzt der Corso seine Fahrt über Stettin in die hübsche Hafenstadt am Haff, Ückermünde, fort,  wo wir gegen 16 Uhr auf dem Markt empfangen werden und im Ortsteil Bellin sogar eine brandneue Ladestation einrichten können. Die Insel Usedom erreichen wir dann am Sonntag.  Hier werden wir zuerst in Quilitz im idyllischen Hinterland vorbeifahren, bevor wir am Usedomer Kunsthaus mit Solarcarport brunchen und den Corso schließlich am Trassenheider Strand ausklingen lassen.

Wir freuen uns auf eine energiegeladene Tour mit 30 Teilnehmer in 15 Elektrofahrzeugen!

Detaillierter Corso-Ablaufplan

Pressemitteilung zum Corso

Auf allen Etappen werden für die angemeldeten Autos ausreichend Lademöglichkeiten organisiert. Wer kein eigenes E-Auto hat, kann und soll sich gerne ebenfalls bei uns anmelden. Es gibt genügend Mitfahrgelegenheiten und darüberhinaus insbesondere am Freitag E-Autos zum selbst fahren. Selbstverständlich kann jeder Teilnehmer nicht nur das Fahren, sondern auch das Laden des E-Autos selbst ausprobieren.

Der 3. eCorso Berlin – Usedom wird finanziell unterstützt durch den Vorpommern-Fond und den Trägerkreis E-Mobilität Mecklenburg – Vorpommern e.V. Die Organisation erfolgt in Kooperation mit der Bürgerwerke eG.